Vergaberecht Literatur 2011/1

Vergaberecht Literatur 2011/1

Althaus/Haindl, Der öffentliche Bauauftrag, 2011, IBR Beck-Verlag

Bechtold,Rainer; GWB, 6. Aufl., 2010, Beck-Verlag

Forum Vergabe, Dreizehnte Badenweiler Gespräche v. 13.-15.5.2009 (Rechtsschutz, Vergaberechtsreform 2009, Grundstücksgeschäfte, e-Vergabe, Innovation, Umweltschutz etc.), 2010, Bundesanzeiger Verlag

Greim, Jeanine, Ausschreibungspflichten beim kooperativen Städtebau nach dem Helmut-Müller-Urteil des EuGH, ZfBR 1011, 126

Hertwig, Stefan, Vergaberecht und staatliche (Grundstücks-)Verkäufe, NZBau 2011, 9 (zu EuGH, Urt. v. 25.3.2010 – hierzu u.a. EuGH, Urt. v. 25.3.2010 — C-451/08 – VergabeR 2010, 441 = NZBau 2010, 321 = EuZW 2010, 336 -= NVwZ 2010, 565 - Ausschreibungspflicht von Grundstücksgeschäften nur bei wirtschaftlichem Interesse des Auftraggebers – „Helmut Müller” – Helmut Müller GmbH – Vorabentscheidungsersuchen des OLG Düsseldorf, Beschl. v. 13.6.2007 – VII Verg 2/07 – VergabeR 2007, 634, m. Anm. v. Amelung/Dorn – Grundstücksverkauf - städtebauliche Maßnahmen - öffentlicher Bauauftrag – Baukonzession; EuGH, Urt. v. 29. 10. 2009 - C-536/07 – NZBau 2009, 792 – Messe Köln - m. Anm. v. Boesen (insbesondere zu den Konsequenzen für die Verträge der Beteiligten – auch Hinweis auf das Lastentragungsgesetz 2006 (BGBl I 2098, 2105) = ZfBR 2010, 178 = VergabeR 2010, 188 m. Anm. v. Losch , Alexandra - Ausschreibungspflicht bei Vermietung von neu zu errichtenden Messehallen – „Köln Messe"; OLG Düsseldorf, Beschl. v. 4.3.2009 - Verg 67/08 - VergabeR 2009, 799, m. Anm. v. Kus - Bahnhof O. - Bebauungsplan (kein Vertrag); OLG Düsseldorf, Beschl. v. 9.6.2010 - Verg 9/10 – NZBau 2010, 528 (Leits.) = NZBau 2010, 580 -= VergabeR 2010, 971, m. Anm. v. Herrmann – „Haan" - Keine Ausschreibungspflicht bei städtebaulicher Bauverpflichtung – „Windhövel” - §§ 99 I, III, 116 GWB; vgl. auch u. a. Seidler, Anne-Carolin, Anwendung des Vergaberechts auf Grundstücksverkäufe und städtebauliche Verträge - Endlich Rechts(un)sicherheit durch den EuGH!, NZBau 2010, 552 - Baukonzession im Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb - Grundstücksverkauf (wirtschaftliches Interesse infolge Verkaufs unter Marktwert) - öffentlicher Bauauftrag (unmittelbares wirtschaftliches Interesse des öffentlichen Auftraggebers) - unmittelbares wirtschaftliches Interesse (öffentliche Parkplätze) - öffentliche Zweckbestimmung - finanzielle Beteiligung durch Kaufpreisnachlass (wirtschaftliches Interesse) - Verlängerung der Entscheidungsfrist – Verlängerung der Entscheidungsfrist der Vergabekammer; OLG Schleswig, Beschl. v. 1.4.2010 – 1 Verg 5/09 - Mietvertrag über eine Bestandsimmobilie unterliegt nicht dem Vergaberegime – Ausschlussfrist für Feststellungsantrag ohne Wiedereinsetzungsmöglichkeit; Vergabekammer Düsseldorf, Beschl. v. 28.1.2010 – VK-37/2009-B – Grundstücksgeschäft einer Kommune mit Auflage (Entwicklung eines Bebauungs- und Nutzungskonzepts – Abschluss eines städtebaulichen Vertrags und dessen fristgemäßer Grundstücksgeschäft - § 99 GWB, §§ 9 Nr. 2, 25a Nr. 1 VOB/A; Bartlik, Martin, Der Erwerb von Gemeindegrundstücken, ZfBR 2009, 650; Dreher, Meinrad, Mietverträge mit Neubau- oder Umbauverpflichtungen im Kartellvergaberecht, NZBau 2009, 542; Gartz, Benjamin, Das Ende der „Ahlhorn”-Rechtsprechung, NZBau 2010, 293; Hertwig, Stefan, Grundstücksgeschäfte und Vergaberecht nach der Entscheidung des EuGH zu „Bad Wildeshausen", VergabeR 2010, 554; Jarass, Nina, Kehrtwende im Vergaberecht? Zum Urteil des EuGH in der Rs. Müller, VergabeR 2010, 562; Jarass, Nina, Kehrtwende im Vergaberecht? Zum Urteil des EuGH in der Rs. Müller, VergabeR 2010, 562; Kade, Timo, Schafft die GWB-Novelle 2008 Rechtssicherheit nach den vergaberechtlichen Entscheidungen des OLG Düsseldorf? ZfBR 2009, 440; Schotten, Thomas, Praxisrelevante Einzelfragen bei der Ausschreibung von Grundstücken mit städtebaulichem Bezug, VergabeR 2010, 344; Schotten, Thomas, Praxisrelevante Einzelfragen bei der Ausschreibung von Grundstücken mit städtebaulichem Bezug, VergabeR 2010, 344; Seidler, Anne-Carolin, Anwendung des Vergaberechts auf Grundstücksverkäufe und städtebauliche Verträge - Endlich Rechts(un)sicherheit durch den EuGH!, NZBau 2010, 552.

Peters, Frank, Die Vergabe ohne Ausschreibung und die vorzeitige Vergabe nach Ausschreibung, NZBau 2011, 7 (Auftragserteilung unter Verstoß - Unwirksamkeit des Vertrags nach § 101b I GWB: zunächst Wirksamkeit und mögliche Feststellung der Unwirksamkeit ex-tunc z. B. durch Vergabekammer innerhalb der Fristen des § 101b I, II GWB– rückwirkender Wegfall der Wirksamkeit durch Feststellung durch Vergabekammer oder „schwebende Wirksamkeit" bis zum Ablauf der Fristen nach § 101b GWB <Dreher/Hoffmann, NZBau 2010, 201>) – Der Verfasser weist zwar mit Recht auf die entsprechende Problematik hin, die mit dem fristgerechten Antrag an die Vergabekammer gemäß § 101b II GWB verbunden ist. Gefährlich sind Verhandlungsverfahren ohne vorherige Bekanntmachung sowie de-facto-Vergaben. Auch wenn insofern die Fristen des § 101b II GWB abgelaufen sind, hindert das nicht die EU-Kommission daran, den fortwirkenden Verstoß vom EuGH feststellen zu lassen. Das zeigen nicht zuletzt Beispiele wie der „Messe-Köln-„ oder der „Donauwald-Fall" - EuGH, Urt. v. 29. 10. 2009 - C-536/07 – NZBau 2009, 792, m. Anm. v. Boesen (insbesondere zu den Konsequenzen für die Verträge der Beteiligten – auch Hinweis auf das Lastentragungsgesetz 2006 (BGBl I 2098, 2105) - Ausschreibungspflicht bei Vermietung von neu zu errichtenden Messehallen – „Köln Messe”; EuGH, Urt. v. 21.1.2010 — C-17/09 - VergabeR 2010, 465, m. Anm,. v. Losch = NZBau 2010, 326 – Biomüll und Grünabfälle - Ausschreibungspflicht eines Vertrags über Abfallentsorgung – „Müllverwertungsanlage Bonn– Stadt Bonn - de-facto-Vergabe – Vergabe durch die Stadt Bonn und die Müllverwertungsanlage Bonn GmbH (MVA) ohne Vergabeverfahren - Zuständigkeit der Kommission zur Einleitung eines Vertragsverletzungsverfahren auch bei Verträgen, gegen die national kein Rechtsbehelf infolge Fristablaufs mehr eingelegt werden könne, weil die entsprechenden Fristen abgelaufen seien – so schon frühere Entscheidungen des EuGH - nationale Ausschlussfristen – nationales Überprüfungsverfahren (Schutz der Bewerberinteressen) und EU-Vertragsverletzungsverfahren (Beachtung des Gemeinschaftsrechts) haben unterschiedliche Ziele – Aufgreifen durch EU-Kommission auch noch 10 Jahre Vertragsschluss = Auftragsvergabe – zulässig – keine „Verwirkung" – vgl. hierzu vor allem EuGH, Urt. v. 12.12.2002 – C 470/99 – Universale-Bau - Österreich; auch EuGH, Urt. v. 15.10.2009 – C 275/08 – Kommission./. Deutschland – Kfz-Zulassung – Software; EuGH , Urt. v. 22.4.2010 - C-423/07 – NZBau 2010, 643 - „Autobahn A-6” – Baukonzession – Inhalt der Bekanntmachung: unvollständige Beschreibung des Gegenstands der Baukonzession – Verstoß gegen Gleichbehandlungs- und Transparenzgebot durch unvollständige Bekanntmachung (Weglassen von Autobahnverbindungen und weiterer Aufträge) – unzulässige Vergabe dieser Leistungsteile an Auftragnehmer durch den Konzessionär; Unwirksamkeit - EuGH, Urt. v. 15.7.2010 – C-271/08 – NZBau 2010, 574 = VergabeR 2010, 931, m. Anm. v. Schabel (auch zu den Folgen des Verstosses bei Versicherungsverträgen zahlreicher Versicherter) – betriebliche Altersversorgung – Versicherungsverträge – Direktvergabe – kommunale Behörden und Betriebe mit mehr als 1218 Beschäftigten (vgl. hierzu Schröder, Holger, Die betriebliche Altersversorgung der Kommunen und das europäische Vergaberecht, ZfBR 2010, 758 (zu EuGH, Urt. v. 15.7.2010 – C-271/08); OLG Dresden, Beschl. v. 12.10.2010 – Wverg 9/10 – Durchführung von DNA-Analysen an zwei Universitäten - Unwirksamkeit nach § 101b I Nr. 2 GWB – Anhang II Teil B; OLG Karlsruhe, Beschl. v. 21.7.2010 - 15 Verg 6 / 10 – Patientenüberwachungsanlagen mit Monitoren - § 101b I Nr. 2, 101b II GWB, § 3a Nr. 2 c), 8 a Nr. 5 , 8 Nr. 3 IV, 30 I VOL/A - Beweispflicht des Auftraggebers für Zeitpunkt der Kenntnis vom Verstoß i. S .d. § 101b II GWB – Wiederholung des Verfahrens zum Zeitpunkt des Dokumentationsfehlers; ferner Dreher, Meinrad/Hoffmann, Jens, Die Informations- und Wartepflicht sowie die Unwirksamkeitsfolge nach den neuen §§ 101a und 101b GWB, NZBau 2009, 216 (Informationspflicht nach § 101a GWB, Wartepflicht, Unwirksamkeit nach § 101b GWB, Neuerungen und Änderungen); Herrmann, Alexander, Begrenzung der Aufhebungsbedürftigkeit vergaberechtswidriger Verträge, VergabeR 2009, 249 (Verstöße in Bekanntmachung und Vergabeunterlagen, Rüge, Verstöße während des Vergabeverfahrens <Folgen für vergaberechtswidrige Verträge <Nichtigkeit, Unwirksamkeit, Aufhebungsbedürftigkeit von Zuschlägen/Auftragserteilungen>). Auch Roth, Rudolf, Reform des Vergaberechts — der große Wurf? VergabeR 2009, 404 (§ 101a GWB, Unwirksamkeit - § 101b GWB; Unwirksamkeit – schwebende – Brauer, Eva, Das Verfahren vor der Vergabekammer; NZBau 2009, 297, (Informationspflicht nach § 101a GWB, schwebende Unwirksamkeit des Vertrags nach § 101b GWB)

Prieß, Hans-Joachim/Hölzl, Franz-Josef, Drei Worte des EuGH: Schadensersatz ohne Verschulden! - Zur gemeinschaftsrechtskonformen Auslegung des § 126 S. 1 GWB, NZBau 2011, 21 (zu EuGH, Urt. v. 30.9.2010 – C-314/09 – NZBau 2010, 773 – Stadt Graz – vgl. auch BGH ZfBR 2008, 299 = VergabeR 2008, 219 – teils kritisch und weitergehender als der BGH).

Schmitz, Volker/Winkelhüsener, Beate, Der öffentliche Personennahverkehr im Übergang zur VO 1370/2007: Vergaberechtliche Handlungsoptionen und deren beihilfenrechtliche Konsequenzen, EuZW 2011, 52

Strenge, Nikolas v., Auftraggebereigenschaft wegen Beherrschung durch ausländische Gebietskörperschaften, NZBau 2011, 17 (Beherrschung durch Gebietskörperschaften aus EU- oder EWR-Staaten – richtlinienkonforme Auslegung)

~1544