Ungewöhnliches Wagnis - preisbildende Umstände

Preisbildende Umstände, "unmögliches Wagnis" oder Unzumutbarkeit
Die §§ 31 I VgV und 23 I UVgO enthalten ebenso wie bereits § 7 I VOL/A 2009 nicht mehr die in § 8 Nr. 1 II und III VOL/A 2003 enthaltenen Schranken "alle preisbildenden Umstände" bzw. ungewöhnliches Wagnis".
Gleichwohl gelten die entsprechenden Grundsätze ungeschrieben weiter bzw. die Überprüfung erfolgt unter dem Aspekt der (kalkulatorischen) Zumutbarkeit für einen Bewerber bzw. Bieter vor allem auch im Zzusammenhang mit den §§ 60 VGV, 44 UVgO (Prüfungspflichten bei ungewöhnlich niedrigen Angeboten" - siehe Stichwort Unangemessen niedriger Preis

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen