Antragsbefugnis

Die Antragsbefugnis nach § 102 II GWB war teils umstritten. Antragsbefugt ist jeder Bieter, der ein Angebot abgegeben oder nachweist, daß er nicht in der Lage war (z.B. infolge der fehlerhaften Leistugnsbeschreibung nicht zur Angebotsabgabe in der Lage ist - neben den anderen in § 102 II GWB genannten Voraussetzungen.

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen