Größte Fehler der Bewerber und Bieter

Größte Fehler der Bieter in Vergabeverfahren

  • Keine Information für die Vergabestellen - keine Nutzung der Informationsmöglichkeiten - nicht in der "Marktübersicht" der Vergabestellen
  • kein effektives Bietermarketing
  • keine Rücknahme des eingereichten Angebots vor Ablauf der Angebotsfrist – danach nicht mehr möglich – Bindung an das Angebot - vgl. § 10 II VOL/A – früher § 18 Nr. 3 VOL/A
  • Unzulässige Versuche der Einflussnahme ohne Beachtung der jeweiligen Vorschriften (Verwaltungsrichtlinien, Verordnungen der Länder, Antikorruptionsgesetz etc.) - vgl. § 6 V c) VOL/A – früher § 7 Nr. 5 c) sowie § 25 Nr. 1. f VOL/A
  • Bildung unzulässiger Kartelle - vgl. § 6 V c), 16 III f) VOL/A – früher §7 Nr. 5 c) VOL/A
  • Keine Zahlung der Steuern und Sozialabgaben - vgl. § 6 V d), 16 IV VOL/_a – früher § 7 Nr. 5 d VOL/A
  • Schwerwiegende Verstöße (Verfehlungen, die die Zuverlässigkeit etc. in Frage stellen) - vgl. § 6 V c), 16 IV VOL/A – früher § 7 Nr. 5 c VOL/A
  • Unzutreffende vorsätzliche Erklärungen in Vergabeverfahren zur Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit - vgl. § 6 V e), 16 IV VOL/A - § 7 Nr. 5 e) VOL/A
  • keine unverzügliche = „sofortige" Rüge bei erkannten Verstößen - vgl. § 107 III GWB
  • Keine Überprüfung der Bekanntmachung auf erkennbare Verstöße gegen die VOL/A vor Ablauf der Angebotsfrist - vgl. § 107 III GWB
  • Keine Überprüfung des Vergabeverfahrens auf weitere bekannt werdende vorliegende Verstöße gegen die VOL/A - vgl. § 107 III GWB
  • Keine unverzügliche Rüge bzw. keine Rüge vor Ablauf der Angebotsfrist von erkennbaren oder erkannten Verstößen gegen die VOL/A - vgl. § 107 III GWB
  • Keine Reaktion nach Zurückweisung von Rügen innerhalb der Frist des § 101a I GWB – keine Anrufung der Vergabekammer innerhalb der Frist von 15/10 Kalendertagen (unzulässiger Antrag nach § 107 I Nr. 4 GWB)
  • Nichtbeachtung der Teilnahmefrist für den Wettbewerb - vgl. § 10 VOL/A – früher § 4 VOL/A
  • Teilnahme als Sachverständiger oder Berater an der Vorbereitung des Vergabeverfahrens trotz Beteiligungsabsicht am späteren Verfahren - §§ 6 VI VOL/A, 9 VII EG VOL/A – Verbesserung zur früheren Rechtslage vgl. insofern § 6 VOL/A sowie § 4 V VgV a. F.
  • Keine Nebenangebote bzw. Änderungsvorschläge trotz ausdrücklicher Zulassung nach §§ 8 VI VOL/A, 9 V EG VOL/A - Beachtung der bekanntgemachten Mindestbedingungen - Nebenangebot ohne plausiblen Nachweis der Gleichwertigkeit des Änderungsvorschlags oder des Nebenangebots – vgl. § 9 V EG VOL/A – früher § 17 Nr. 3 V VOL/A.
  • Keine Vorlage der angeforderten Unterlagen - vgl. §§ 13 III, 16 II, 16 III a VOL/A – früher § 25 Nr. 1 (2) c) VOL/A
  • Unvollständige Angebote - vgl. §§ 16 III d VOL/A, aber auch § 16 II, VII VOL/A – früher § 21 Nr. 1 (1), 23 Nr. 2, 25 Nr. 25 Nr. 1 (2) a VOL/A
  • Angebote ohne Preis - vgl. §§ 13 III, 16 III d VOL/A – vgl. auch § 16 II VOL/A – früher § 21 Nr. 1 (1) VOL/A
  • Nichtbeachtung der Nachweisliste - § 8 III VOL/A - § 9 IV EG VOL/A
  • Angebote ohne die geforderten Erklärungen und Angaben - §§ 163 III, 16 II, 16 III a VOL/A – früher vgl. § 21 Nr. 1 (1) VOL/A
  • Angebote ohne Unterschrift - vgl. §§ 13 I, 16 III e VOL/A – früher §§ 21 Nr. 1 (2), 23 Nr. 1 b) und 25 Nr. 1 b) VOL/A
  • "Verspätete Angebote" ohne Einhaltung der Angebotsfrist (verschuldet) - vergl. §§ 16 III e VOL/A – früher 23 Nr. 1 a) und 25 Nr. 1 e VOL/A
  • Nicht ordnungsgemäße Angebote – vgl. § 13 I, 16 III e VOL/a – früher § 23 Nr. 1 a) VOL/A
  • Angebot nicht ordnungsgemäß verschlossen - § 13 I, 16 III e VOL/A – früher § 23 Nr. 1 a) VOL/A
  • Angebot nicht äußerlich gekennzeichnet - § 16 III e VOL/a – früher § 25 Nr. 1 II c) VOL/A Eingang des Angebots bei unzutreffender Stelle und Verspätung - § 16 III e VOL/A – früher § 22 Nr. 2 b) VOL/A
  • Angebote ohne gesonderte und gekennzeichnete Nebenangebote bzw. Änderungsvorschläge auf besonderer Anlage - §§ 8 IV, 16 III g VOL/A (sofern überhaupt ausdrücklich zugelassen) - früher vgl. § 21 Nr. 2 VOL/A
  • Keine Benennung der Mitglieder und des bevollmächtigten Vertreters bei Arbeitsgemeinschaft - vgl. § 13 VI VOL/A – früher § 21 Nr. 4 VOL/A
  • Keine Angabe von gewerblichen Schutzrechten trotz Verlangens des Auftraggebers - vgl. § 13 V VOL/A – früher § 21 Nr. 3 (1) VOL/A
  • Keine Mitteilung der Verwertungsabsicht der Angaben für die Anmeldung gewerblicher Schutzrechte - vgl. § 13 V VOL/a – früher § 21 Nr. 3 (2) VOL/A
  • Abgabe von Nebenangeboten und Änderungsvorschlägen trotz fehlender ausdrücklicher Zulassung – wichtig vgl. §§ 8 IV VOL/A, 9 V VOL/A – früher anders in § 17 Nr. 3 (5) VOL/A
  • Keine Erläuterung zur Beurteilung des Angebots trotz Erforderlichkeit auf besonderer Anlage außerhalb des Angebots (!) Gefahr der Ergänzung der Vergabeunterlagen und Ausschluss nach § 16 III d VOL/A - vgl. früher § 21 Nr. 1 (1) VOL/A
  • Keine Kennzeichnung von Mustern und Proben - vgl. § 21 Nr. 1 (4) VOL/A – in der aktuellen Fassung der VOL/A entfallen
  • Keine Übergabe der angeforderten Muster oder Proben - vgl. § 23 Nr. 2 VOL/A– Vollständigkeit - in der aktuellen Fassung der VOL/A entfallen
  • keine Beachtung der bekannt gemachten Wertungskriterien - vgl. §§ 12 II n), 16 VII VOL/A – früher § 9 a VOL/A
  • Anspruch auf Rückgabe von Mustern und Proben nicht bereits im Angebot für den Fall der Nichtberücksichtigung - vgl. früher § 21 Nr. 5 VOL/A - in der aktuellen Fassung der VOL/A entfallen
  • Nicht zweifelsfreie Änderungen des Bieters an Eintragungen im Angebot - vgl. §§ 13 IV, 16 III c VOL/a – früher §§ 21 Nr. 1 (2) S. 2 , 23 Nr. 1 c), 25 Nr. 1 c) VOL/A
  • Änderungen und Ergänzungen der Vergabeunterlagen - §§ vgl. §§ 13 IV, 16 III d VOL/A – früher §§ 21 Nr. 1 (3), 23 Nr. 1 d), 25 Nr. 1 d) VOL/A, insbesondere Beifügung eigener Allgemeiner Geschäftsbedingungen , Beifügung weiterer Unterlagen wie Prospekte, „eigene" abändernde Leistungsbeschreibungen des Bieters, Veränderungen der Leistung, Anbieten nicht ausgeschriebener Ersatzleistungen im Angebot statt als gesondertes und getrennten Änderungsvorschlag etc. – sofern nach §§ 8 IV VOL/A, 9 V EG VOL/A zugelassen
  • Rechnerische Fehler im Angebot - vgl. § § 16 I VOL/a – früher § 23 Nr. 2 VOL/A
  • Fachliche Unrichtigkeit - vgl. § 16 I VOL/A – früher § 23 Nr. 2 VOL/A
  • Unvollständige Angebote – vgl. §§ 16 I, 16 III d VOL/A
  • Fehlen der erforderlichen Fachkunde - vgl. §§ 6 III, IV, 16 IV, V VOL/A – Ermessensentscheidung – früher § 25 Nr. 2 (1) VOL/A
  • Fehlen der erforderlichen Leistungsfähigkeit - vgl. §§ 6 III, IV, 16 IV, V VOL/A – Ermessensentscheidung – früher § 25 Nr. 2 (1) VOL/A
  • Fehlen der erforderlichen Zuverlässigkeit - vgl. §§ 6 III, IV, 16 IV, V VOL/A – Ermessensentscheidung – früher § 25 Nr. 2 (1) VOL/A
  • Dumping-Preise ohne Nachweis der Angemessenheit bei Anforderung - Aufgreifschwelle 10 – 15 % unter dem Rangzweiten - vgl. § 16 IV VOL/A – früher § 25 Nr. 2 (2) VOL/A
  • Angebot mit offenbarem Missverhältnis zwischen Leistung und Preis – Aufgreifschwelle 10 – 15 % unter dem Rangzweiten - vgl. § 16 VI VOL/A – früher § 25 Nr. 2 (3) VOL/A - unwirtschaftliches Angebot
  • Kalkulationsfehler im Angebot - grundsätzlich unbeachtlich – Bindung an Angebot nach § 10 II VOL/A nach Abgabe und Ablauf der Angebotsfrist
  • Rücknahme des Angebots nach Ablauf der Angebotsfrist - nicht möglich - vgl. § 10 II VOL/A – früher § 18 Nr. 3 VOL/A
  • Ablehnung von berechtigten Aufklärungsverhandlungen - vgl. §§ 15 VOL/A, 15 EG VOL/A – früher §§ 24, 25 Nr. 1 VOL/A
  • Unzulässige Verhandlungen (und dadurch Gefährdung des eigenen Angebots) – nach § 15 VOL/A grundsätzlich nur Aufklärung zulässig, Ausnahme Freihändige Vergabe und Verhandlungsverfahren – vgl. § 15 VOL/A – früher § 24 VOL/A
  • Bestechung und Bestechungsversuche - vgl. §§ 6 V c), 16 IV VOL/A
  • Kartellbildung - vgl. § 6 V c sowie § 16 IIII f VOL/A – früher § 25 Nr. 1 I f) VOL/A
  • Verfahrensspionage" - vgl. § 6 V c VOL/A
  • Keine Überprüfung der Information über die Nichtberücksichtigung (Gewinner, Gründe, Zuschlagszeitpunkt) nach § 101a I GWB
  • Keine Reaktion innerhalb der Frist des § 101a I GWB – keine Anrufung der Vergabekammer innerhalb der Frist von 15/10 Kalendertagen (unzulässiger Antrag nach § 107 I Nr. 4 GWB
  • Keine weitere Verfolgung des Vergabeverfahrens nach Zuschlag - vgl. §§ 101a, 101b GWB – unterlassene Information – früher u. a. §§ 26 a, 27, 27 a, 28 a VOL/A
  • Keine Bekämpfung von "Schwarzen Listen" und Vergabesperren trotz eingetretener Selbstreinigung - vgl. § 7 Nr. 5 c) VOL/A
  • Keine weitere Verfolgung des Vergabeverfahrens nach Zuschlag - vgl. §§ 19 I VOL/A, 23 EG VOL/A - früher §§ 26 a, 27, 27 a, 28 a VOL/A – Bekanntmachungen vergebener Aufträge z. B. im unberechtigten Verhandlungsverfahren oder in sog. Direktvergabe"! (ohne Vergabeverfahren) – vgl. § 101b GWB

~1601