Beschaffungsgegenstände kommen entsprechend dem vielfältigen Bedarf der öffentlichen Hand in nicht abzugrenzender Weise vor.

Es handelt sich um Leistungen, Lieferungen, Dienstleistungen oder auch Freiberufler-Leistungen sowie Bauleistungen. Der Beschaffungsgegenstand ist Bestandteil des Beschaffungsantrages, den die Bedarfsstelle an die Beschaffungsstelle weiterzuleiten - und zwar möglichst vollständig ausgefüllt - hat.Im übrigen müßten die Beschaffungsvorhaben durch eine aktive Arbeit der Beschaffungsstelle, insbesondere durch eine Beschaffungsplanung und -erfassung, frühzeitig bekannt sein, was leider in der Praxis insbesondere infolge kommunikativer Informationslücken in vielen Vergabestellen nicht der Fall ist.

~0316